FAQ - Wissenspool

Auf dieser Seite wollen wir hilfreiche Links zu allen Fragen in der Flüchtlingshilfe sammeln und sie für Ihre Flüchtlingshilfearbeit bereitstellen. Diese Seite wird ständig wachsen, wir werden aber auch bemüht sein, die vorhandenen Inhalte aktuell zu halten. Wenn Sie Anregungen, Tipps oder Hinweise für uns haben, schicken Sie uns einfach über die Kontaktseite eine Nachricht, wir sind für jede Hilfe und Unterstützung dankbar.


Vom Flüchtlingsrat Schleswig-Holstein e. V.:

 

 

"Flüchtlingshilfe konkret"

 

Sehr informative Broschüre mit Hinweisen und viel Wissenswertem für die ehren- und hauptamtliche Unterstützung von Flüchtlingen hier zum Download  >>>


Häufig gestellte Fragen zu ehrenamtlicher Tätigkeit in der Flüchtlingshilfe und die Antworten des

Landesportals Schleswig-Holstein

in der Übersicht.


In diesem Internetportal der Beratungsstellen, Bildungsträger, Ämter, Behörden, Verbände und Einrichtungen, die sich um die Integration von Migrantinnen und Migranten in Lübeck bemühen, finden Sie viele hilfreiche Hinweise zu Regelungen und Anlaufstellen für viele Fragen und Probleme der Flüchtlinge und Betreuer|innen.


"Lübeck unterstützt Ehrenamtler in der Flüchtlingsarbeit", so betitelt die Hansestadt Lübeck eine Pressemitteilung vom 19.09.2017 auf ihrer Webseite. Sozialsenator Sven Schindler wertschätzt den Beitrag, den die vielen Ehrenamtlichen in Lübeck tagtäglich leisten als eine zentrale Stütze der Gesellschaft.

Die ‚Stabstelle Integration – Koordinierung Flüchtlingsarbeit‘ der Hansestadt Lübeck, unterstützt das ehrenamtliche Engagement durch die finanzielle Erstattung von Auslagen... Näheres dazu finden Sie direkt in der Pressemitteilung.


Beratungsangebot für ehrenamtliche Helfer|innen

Die "Lighthouse" - Servicestelle für Ehrenamt in der Flüchtlingshilfe unterstützt Organisationen, Initiativen und Vereine, die sich um ehrenamtliche Tätigkeiten im Bereich Flüchtlingsarbeit kümmern, durch verschiedene Angebote. Desweiteren werden die Ehrenamtlichen in der Flüchtlingshilfe unterstützt. Mehr Interessantes finden Sie auf der Homepage von Lighthouse.


Blogeröffnung

Der Bereich „Obdach und Asyl“ der Gemeindediakonie Lübeck hat sich dazu entschlossen einen Blog zum Thema Flüchtlingsarbeit zu erstellen. Sie wollen damit eine größere Transparenz über die Betreuung in der Flüchtlingsarbeit in Lübeck erreichen und eine Informationsplattform für alle Menschen sein, die sich für die Themen Zuwanderung, Flucht und Asyl in Lübeck interessieren.


Beratung und Begleitung in der Schwangerschaft und nach der Geburt

Der "donum vitae e. V." berät und fördert in seiner Geschäftsstelle in Lübeck, Große Burgstraße 51 auch Geflüchtete in allen Belangen der Schwangerschaft und der Zeit nach der Geburt. Hierzu hat das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend Projektmittel bewilligt. Für die Beratungsgespräche steht bei Bedarf auch eine ehrenamtliche Sprachbegleiterin zur Verfügung, eine große Hilfe bei gerade solch sensiblen Themen.


Fachhochschule Lübeck - Angebot für Geflüchtete

LINKplus ist ein  Vorbereitungsprogramm zur Integration von Geflüchteten in einen Studiengang der Fachhochschule Lübeck nicht zwingend nur mit formaler HZB. Das Konzept LINKplus nutzt bestehende BAMF und ESF finanzierte Angebote (Integrationskurs und Deutsch für den Beruf) und ergänzt zielorientierte Zusatzangebote (FHL+ und FHL++) aus Lehrinhalten der berufsbildenden Schulen, um aus der Fachhochschule Lübeck heraus einen Beitrag für die berufliche und damit auch für die soziale Integration von Flüchtlingen in unsere Gesellschaft zu leisten.

(Detaillierte Konzeptbeschreibung)


Aktive Integrationshilfe

Die ehrenamtliche Initiative "SonntagsDialoge" bietet Projekte und Veranstaltungen, die durch aktives Mitwirken aller Teile der Gesellschaft, auch der Geflüchteten, gelebte Integration fördern und dabei auch Hilfestellung zu verscheidenen Problemstellungen bieten sollen.


Hinweise zur medizinischen Versorgung von Flüchtlingen und Asylsuchenden in Krankenhäusern (Stand: November 2015)

 

Diese Hinweise sollen einen Überblick über die rechtlichen Grundlagen und praxisrelevante Fragestellungen bei der medizinischen Versorgung von Flüchtlingen und Asylsuchenden in deutschen Krankenhäusern geben. Sie sind um landesrechtliche Regelungen und Rahmenvereinbarungen zu ergänzen.


KidzCare Lübeck ist ein Lübecker Projekt zur Unterstützung der neu angekommenen Kinder und Jugendlichen durch Hausaufgabenhilfe und Patenprojekte. Schauen Sie mal rein: KidzCare Homepage und KidzCare auf Facebook


Das Projekt FLOW der Gemeindediakonie Lübeck hat das Ziel, die Lebenssituation von Flüchtlingen zwischen 16 und 25 Jahren zu verbessern. Es werden dabei verschiedene Gruppen angesprochen: zuerst natürlich die jungen Flüchtlinge selbst, dann ihre Eltern oder Erziehungsberechtigten, Fachkräfte, die mit den Jugendlichen und jungen Erwachsenen arbeiten, Ehrenamtliche, die in der Flüchtlingshilfe aktiv sind sowie alle Bewohner/innen Lübecks.

Die Intention und die zahlreichen Angebote finden Sie hier:

www.projekt-flow.de


Bei diesem Förderprogramm steht der Name "IQ" für "Integration durch Qualifizierung", Zielgruppe sind Erwachsene mit Migrationshintergrund, und wir möchten hier insbesondere auf das Beratungsangebot für ausländische Fachkräfte mit abgeschlossener Ausbildung oder langjähriger Berufserfahrung im Ausland hinweisen.

www.iq-netzwerk-sh.de/angebote/


Das Projekt "Handwerk ist interkulturell" der Handwerkskammer Lübeck ist ein Einzelprojekt des Netzwerks "Mehr Land in Sicht! - Arbeit für Flüchtlinge in Schleswig-Holstein". Ziel des Projektes ist es, mit Hilfe von Einzelberatung, Schulungen, Vernetzung und Öffentlichkeitsarbeit in Schleswig-Holstein ein Klima zu schaffen, das die Integration auch von Flüchtlingen, deren Bleiberecht ungesichert ist, unterstützt. Es bietet u. a. Beratung von Flüchtlingen zur Ausbildung, zur Anerkennung von Abschlüssen und zum Arbeitsmarktzugang.

Projektseite


"Das Vormundschaftsprojekt NICHT ALLEIN unterstützt unbegleitete minderjährige Flüchtlinge. Für Jugendliche, die allein nach Deutschland gekommen sind, suchen wir ehrenamtliche Vormünder. Diese werden von uns geschult und fortlaufend beraten. Die Unterstützung für die Jugendlichen baut darauf, dass ein Vormund möglichst auch nach Vollendung des 18. Lebensjahrs Ansprechperson bleibt. ..."

 


Auf der Facebookseite "SYRISCH ARABISCH LERNEN" bieten eine Flüchtlingshelferin und ein Syrer auf Basis von YouTube-Videos Lernhilfen für die arabische Sprache (syrischer Dialekt) in Schrift und Aussprache. Die ersten Videos mit Grundlagen sind schon veröffentlicht und sie planen, weitere Videos folgen zu lassen. Wer sie sind, warum sie das tun und eine erste Kostprobe zeigt ihr "Begrüßungsvideo" bei YouTube. Interessierte sollten unbedingt mal reinschauen, es lohnt sich.


Deutsch lernen am Fortbildungszentrum

Das Fortbildungszentrum engagiert sich durch verschiedene Maßnahmen in der Qualifizierung und Integration von Geflüchteten und Menschen mit Migrationshintergrund.

Mehr zu den Kursen finden Sie auf der Handwerkskammer-Seite.


Der Bundesverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau stellt in seinem Flüchtlingslotsenprojekt den Betrieben des Garten-, Landschafts- und Sportplatzbaus Willkommenslotsen als Ansprechpartner rund um Fragen der Integration von Flüchtlingen in den GaLaBau-Arbeitsmarkt zur Verfügung. Gefördert wird das Projekt über das Programm Willkommenslotsen des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie. Ziel ist es, den Zugang für Flüchtlinge in den Arbeitsmarkt des Garten- und Landschaftsbau zu erleichtern. Mehr dazu gibt es auf der Homepage des Verbandes.


Gemeinnützige Übersetzungs- und Dolmetschdienste

Kaum überwindbare Sprachbarrieren, Hände und Füße helfen auch nicht weiter, weit und breit niemand, der übersetzen kann, ein für viele bekanntes Thema.

Möglicherweise gibt es dafür eine einfache Lösung: Einen für Eure Region verfügbaren und für Euer Problem geeigneten telefonischen Sprachmittlerservice.

Fluechtlingshelfer.info hat eine Übersicht über ein paar vielversprechende (fast) kostenlose Angebote.

 


Kostenloses Spielzeug

Die DEKRA Toys Company verteilt an Familien, die Arbeitslosengeld II, Wohngeld, Sozialleistungen oder Leistungen nach dem Asylbewerbergesetz beziehen, kostenlos Spielzeug. Um eine Kundenkarte für das Beziehen des Spielzeugs zu bekommen, müssen die jeweilen Leistungsbescheide mitgebracht werden.Sie können Spielzeug bekommen in Moisling August-Bebel-Straße 40-42 und in Genin, Bei der Gasanstalt 14-16 zu den Öffnungszeiten Dienstag-Donnerstag von 09:00 bis 15:00 Uhr und freitags von 09:00 bis 14:00 Uhr. Unter https://www.dekra-akademie.de/de/dekra-toys-company/ finden Sie weitere Informationen. 

Die DEKRA Toys Company ist ein Gemeinschaftsprojekt der DEKRA Akademie GmbH und des Jobcenters Lübeck. 

 

.